Allgemeine Geschäftsbedingungen und Kundeninformationen

I. Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Grundlegende Bestimmungen

(1) Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für Verträge, die Sie mit uns als Anbieter (Kerstin Burkhard) über die Internetseite www.individuelle-entspannung.de oder über sonstige Fernkommunikationsmittel schließen. Soweit nicht anders vereinbart, wird der Einbeziehung gegebenenfalls von Ihnen verwendeter eigener Bedingungen widersprochen.

(2) Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

§ 2 Gegenstand des Vertrages

(1) Gegenstand des Vertrages ist die Durchführung von Kursen (vor Ort oder online), die Erbringung von Beratungs- oder Behandlungs-Dienstleistungen (z.B. Coaching, Fußmassagen, RESET-Kieferbalance) oder der Verkauf von Gutscheinen.

(2) Die Gültigkeitsdauer der Gutscheine beträgt 3 Jahre ab dem Schluss des Jahres, in dem der Gutschein ausgestellt wurde, es sei denn, im jeweiligen Angebot ist eine andere Gültigkeitsdauer ausgewiesen.
Gekaufte Gutscheine berechtigen Sie uns gegenüber innerhalb des Gültigkeitszeitraums zur Inanspruchnahme der mit dem Gutschein zugesagten Leistung. Es gilt dabei die Leistungsbeschreibung zum Zeitpunkt des Kaufs des Gutscheins.

§ 3 Zustandekommen des Vertrages bei Kursen

(1) Unsere Angebote im Internet sind unverbindlich und kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages.

(2) Sie können ein verbindliches Angebot (Anmeldung) über das Online-Anmeldeformular abgeben.
Über die Schaltfläche “Zur Anmeldung” beim jeweiligen Kursangebot gelangen Sie zum Anmeldeformular. Im Formular erfolgt die Eingabe Ihrer persönlichen Daten. Abschließend werden Ihnen hier die Anmeldedaten als Anmeldeübersicht angezeigt.
Vor Absenden der Anmeldung haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Angaben nochmals zu überprüfen, zu ändern (auch über die Funktion “zurück” des Internetbrowsers) bzw. die Anmeldung abzubrechen.
Mit dem Absenden der Anmeldung über die Schaltfläche “Kostenpflichtig buchen” geben Sie ein verbindliches Angebot bei uns ab.

(3) Sie erhalten zunächst eine automatische E-Mail über den Eingang Ihrer Anmeldung, die noch nicht zum Vertragsschluss führt.

(4) Die Annahme des Angebots (und damit der Vertragsabschluss) erfolgt innerhalb von 2 Tagen durch Anmeldebestätigung in Textform (z.B. per E-Mail). Sollten Sie keine entsprechende Nachricht erhalten haben, sind Sie nicht mehr an Ihre Anmeldung gebunden. Gegebenenfalls bereits erbrachte Leistungen werden in diesem Fall unverzüglich zurückerstattet. 

(5) Sie können uns Anfragen zur Buchung unserer Kurse über das Kontaktformular auf unserer Internetseite oder über sonstige Fernkommunikationsmittel (z.B. per E-Mail oder Telefon) übermitteln. Ihre Anfragen sind für Sie unverbindlich.
Wir unterbreiten Ihnen hierzu ein verbindliches Angebot in Textform (z.B. per E-Mail), welches Sie innerhalb von 5 Tagen (soweit im jeweiligen Angebot keine andere Frist ausgewiesen ist) annehmen können.

(6) Die Abwicklung der Anmeldung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Sie haben deshalb sicherzustellen, dass die von Ihnen bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

§ 4 Zustandekommen des Vertrages bei Beratungs- oder Behandlungs-Dienstleistungen

(1) Unsere Angebote im Internet sind unverbindlich und kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages.

(2) Sie können uns Anfragen zur Buchung unserer Dienstleistungen oder zur Erstellung eines individuellen Angebotes über das Kontaktformular auf unserer Internetseite oder über sonstige Fernkommunikationsmittel (z.B. per E-Mail oder Telefon) übermitteln. Ihre Anfragen sind für Sie unverbindlich.
Wir unterbreiten Ihnen hierzu ein verbindliches Angebot in Textform (z.B. per E-Mail), welches Sie innerhalb von 5 Tagen (soweit im jeweiligen Angebot keine andere Frist ausgewiesen ist) annehmen können.

§ 5 Zustandekommen des Vertrages bei Gutscheinen

(1) Unsere Angebote im Internet sind unverbindlich und kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages.

(2) Sie können uns Anfragen zum Kauf von Gutscheinen über das Kontaktformular auf unserer Internetseite oder über sonstige Fernkommunikationsmittel (z.B. per E-Mail oder Telefon) übermitteln. Ihre Anfragen sind für Sie unverbindlich.
Wir unterbreiten Ihnen hierzu ein verbindliches Angebot in Textform (z.B. per E-Mail), welches Sie innerhalb von 5 Tagen (soweit im jeweiligen Angebot keine andere Frist ausgewiesen ist) annehmen können.

§ 6 Leistungserbringung bei Kursen / Teilnahmebedingungen

(1) Die Durchführung der Kurse in der in den jeweiligen Angeboten beschriebenen Form erfolgt zu den vereinbarten Terminen.

(2) Soweit die Durchführung der Kurse von der Teilnehmerzahl abhängig ist, ergibt sich die Mindest-Teilnehmerzahl aus dem jeweiligen Angebot.
Wird die Mindest-Teilnehmerzahl nicht erreicht, informieren wir Sie spätestens 7 Tage vor Kursbeginn in Textform (z.B. per E-Mail) über das Nichtstattfinden des gebuchten Kurses. Gegebenenfalls bereits erbrachte Leistungen werden in diesem Fall unverzüglich zurückerstattet.

(3) Bei Absage eines Kurses, der aus einem Termin besteht, aufgrund kurzfristigen Ausfalls des Kursleiters wegen Krankheit oder aus sonstigem wichtigen Grund werden die bereits erbrachten Leistungen unverzüglich zurückerstattet.
Bei Kursen, die aus mehreren Terminen bestehen, erfolgt bei Absage eines Termins aufgrund kurzfristigen Ausfalls des Kursleiters wegen Krankheit oder aus sonstigem wichtigen Grund die Nachholung des abgesagten Termins an einem Ersatztermin.

(4) Sie können jederzeit vor Kursbeginn einen Ersatzteilnehmer benennen. Für diese Umbuchung entstehen Ihnen keine Kosten.

(5) In Zusammenhang mit der Nutzung von Kursräumen und Objekten haben Sie die örtlich ausliegenden Hausordnungen einzuhalten. Sie müssen sich an unsere Weisungen bzw. die Weisungen des Kursleiters halten.

(6) Soweit im jeweiligen Angebot nichts anderes angegeben ist, nutzen wir bei Online-Kursen das Video-Tool “Zoom” der Zoom Video Communications, Inc. (55 Almaden Boulevard, San Jose, CA 95113, USA). Nähere Einzelheiten zur Nutzung von Zoom finden Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie in den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung von Zoom, welche Sie im Internet über folgende Links aufrufen und einsehen können:
https://explore.zoom.us/de/terms/
https://explore.zoom.us/de/privacy/

Für die Teilnahme an den Online-Kursterminen ist Ihre Anmeldung als Teilnehmer bei Zoom erforderlich. Wir hinterlegen hierzu vorab Ihre E-Mail-Adresse und Ihren Namen bei Zoom (zur Legitimation) und übersenden Ihnen (soweit nichts anderes vereinbart ist, erst nach Zahlungseingang) den Link für Ihre Zoom-Teilnahme per E-Mail. Die einzelnen technischen Schritte der Anmeldung ergeben sich sodann aus der Menüführung von Zoom nach Aufrufen des übersandten Links. Sie finden auch Hinweise zur Vorgehensweise in der E-Mail.

(7) Soweit besondere Teilnahmebedingungen bestehen, werden diese im jeweiligen Angebot ausgewiesen.
Die besonderen Teilnahmebedingungen gelten ergänzend zu den vorliegenden AGB / Kundeninformationen.
Sind in den besonderen Teilnahmebedingungen Bestimmungen enthalten, die von den vorliegenden AGB / Kundeninformationen inhaltlich abweichen, finden insoweit ausschließlich die Bestimmungen der besonderen Teilnahmebedingungen Anwendung.

§ 7 Leistungserbringung bei Beratungs- oder Behandlungs-Dienstleistungen

(1) Soweit Beratungs- oder Behandlungs-Dienstleistungen Vertragsgegenstand sind, schulden wir die sich aus dem jeweiligen Angebot ergebenden Einzelleistungen. Diese erbringen wir nach bestem Wissen und Gewissen.

(2) Die Leistungserbringung erfolgt zu den vereinbarten Terminen (bei vereinbarter Vorauszahlung erst nach dem Zeitpunkt Ihrer Zahlungsanweisung).

(3) Sie sind zur Mitwirkung verpflichtet, soweit uns zur Erbringung der Dienstleistung weitere Informationen zur Verfügung gestellt werden müssen.

(4) In Zusammenhang mit der Nutzung von Räumen und Objekten haben Sie die örtlich ausliegenden Hausordnungen einzuhalten. Sie müssen sich an unsere Weisungen halten.

(5) Soweit im jeweiligen Angebot nichts anderes angegeben ist, nutzen wir für die Leistungserbringung bei Online-Beratungen oder -Behandlungen das Video-Tool “Zoom” der Zoom Video Communications, Inc. (55 Almaden Boulevard, San Jose, CA 95113, USA). Nähere Einzelheiten zur Nutzung von Zoom finden Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie in den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung von Zoom, welche Sie im Internet über folgende Links aufrufen und einsehen können:
https://explore.zoom.us/de/terms/
https://explore.zoom.us/de/privacy/

Für die Leistungserbringung über Zoom ist Ihre Anmeldung als Teilnehmer bei Zoom erforderlich. Wir hinterlegen hierzu vorab Ihre E-Mail-Adresse und Ihren Namen bei Zoom (zur Legitimation) und übersenden Ihnen (soweit nichts anderes vereinbart ist, erst nach Zahlungseingang) den Link für Ihre Zoom-Teilnahme per E-Mail. Die einzelnen technischen Schritte der Anmeldung ergeben sich sodann aus der Menüführung von Zoom nach Aufrufen des übersandten Links. Sie finden auch Hinweise zur Vorgehensweise in der E-Mail.

(6) Soweit besondere Bedingungen für die Inanspruchnahme unserer Leistungen bestehen, werden diese im jeweiligen Angebot ausgewiesen.
Die besonderen Bedingungen gelten ergänzend zu den vorliegenden AGB / Kundeninformationen.
Sind in den besonderen Bedingungen Bestimmungen enthalten, die von den vorliegenden AGB / Kundeninformationen inhaltlich abweichen, finden insoweit ausschließlich die Bestimmungen der besonderen Bedingungen Anwendung.

§ 8 Zurückbehaltungsrecht

Ein Zurückbehaltungsrecht können Sie nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.

§ 9 Rechtswahl

(1) Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).

(2) Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.

 



  1. Kundeninformationen

    1. Identität des Anbieters / Verkäufers

    Kerstin Burkhard
    Timmermannstraße 21
    22299 Hamburg
    Deutschland
    Telefon: +49 (0)1520 200 76 85
    E-Mail: info@kerstin-burkhard.de


    Alternative Streitbeilegung:
    Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, aufrufbar unter https://ec.europa.eu/odr.

    2. Informationen zum Zustandekommen des Vertrages

    Die technischen Schritte zum Vertragsschluss, der Vertragsschluss selbst und die Korrekturmöglichkeiten erfolgen nach Maßgabe der Regelungen “Zustandekommen des Vertrages” unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Teil I).

    3. Vertragssprache, Vertragstextspeicherung

    3.1. Vertragssprache ist deutsch.

    3.2. Der vollständige Vertragstext wird von uns nicht gespeichert. Vor Absenden der Anmeldung über das Online-Anmeldeformular können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Nach Zugang der Anmeldung bei uns werden die Anmeldedaten, die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen bei Fernabsatzverträgen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nochmals per E-Mail an Sie übersandt.

    3.3. Bei Angebotsanfragen außerhalb des Online-Anmeldeformulars erhalten Sie alle Vertragsdaten im Rahmen eines verbindlichen Angebotes in Textform übersandt, z.B. per E-Mail, welche Sie ausdrucken oder elektronisch sichern können.

    4. Wesentliche Merkmale der Kurse oder sonstigen Dienstleistungen oder Gutscheine

    Die wesentlichen Merkmale der Kurse oder sonstigen Dienstleistungen oder Gutscheine finden sich im jeweiligen Angebot.

    5. Preise und Zahlungsmodalitäten

    5.1. Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise stellen Gesamtpreise dar. Sie beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern. Versandkosten fallen nicht an.

    5.2. Entstandene Kosten der Geldübermittlung (Überweisungs- oder Wechselkursgebühren der Kreditinstitute) sind von Ihnen zu tragen, wenn die Zahlung außerhalb der Europäischen Union veranlasst wurde.

    5.3. Sie haben folgende Zahlungsmöglichkeiten, soweit im jeweiligen Angebot oder im Online-Anmeldeformular nichts anderes ausgewiesen ist:
    – Vorkasse per Überweisung
    – Zahlung per PayPal

    5.4. Soweit im jeweiligen Angebot, im Online-Anmeldeformular oder in der Rechnung nicht anders angegeben, sind die Zahlungsansprüche aus dem geschlossenen Vertrag sofort zur Zahlung fällig.

    5.5. Soweit nicht anders vereinbart, hat bei Buchung von Kursen die Zahlung spätestens am Kurstermin vor Beginn des Kurses zu erfolgen, ansonsten besteht kein Anspruch auf Teilnahme.

    6. Lieferbedingungen bei Gutscheinen

    Gekaufte Gutscheine werden Ihnen per E-Mail geliefert. Soweit im jeweiligen Angebot keine andere Frist angegeben ist, erfolgt die Lieferung innerhalb von 1 – 3 Tagen nach dem Zeitpunkt Ihrer Zahlungsanweisung.

    7. Gesetzliches Mängelhaftungsrecht

    Es bestehen die gesetzlichen Mängelhaftungsrechte.

    Diese AGB und Kundeninformationen wurden von den auf IT-Recht spezialisierten Juristen des Händlerbundes erstellt und werden permanent auf Rechtskonformität geprüft. Die Händlerbund Management AG garantiert für die Rechtssicherheit der Texte und haftet im Falle von Abmahnungen. Nähere Informationen dazu finden Sie unter: https://www.haendlerbund.de/de/leistungen/rechtssicherheit/agb-service.

    letzte Aktualisierung: 12.10.2022